Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo der LVR-Wilhelm-Körber-Schule
Bilder aus dem Schulleben der LVR-Wilhelm-Körber-Schule

Unterricht

Jeder Unterricht ist auch Sprachunterricht" - Dies zeigt sich ganz besonders durch Kommunikationsorientierung, Lehrersprache und Medieneinsatz

Was heißt das genau?

Kommunikationsorientierung wird z. B. erkennbar durch

  • die besondere Wertschätzung guten Zuhörens auf Lehrer- wie auf Schülerseite
  • klare Vereinbarungen über Regeln des miteinander Umgehens
  • eine Kultur des miteinander Redens
  • kommunikationsfördernde Unterrichtsmethoden wie Partner- und Gruppenarbeit, Rollenspiele u. Ä.

Die Lehrersprache ist gekennzeichnet durch

  • eine deutliche, gute Aussprache
  • klare Betonungen und variablen Stimmeinsatz
  • variable Sprechgeschwindigkeiten
  • akzentuiertes Sprechen bei längeren Wörtern
  • korrekte Bildung kurzer Haupt- und Nebensätze
  • Vermeidung von unstrukturiertem Wortschwall
  • angemessene Redundanz (Wiederholungen wo nötig)
  • verbessernde Rückmeldungen (sog. "korrektives Feedback")

Der Medieneinsatz in unserem sprachförderndem Unterricht hat folgende Besonderheiten:

  • Verstärkte Bild- und Symbolunterstützung in allen Fächern
  • Arbeitsmaterialien, die hinsichtlich ihrer sprachlichen Anforderungen auf das Leistungsniveau der Schülerinnen und Schüler abgestimmt werden
  • Erinnerungshilfen auf den Schülertischen (soweit nötig)
  • Arbeit mit Ton- und Videoaufnahmen, die eine Selbstreflexion und Verbesserung des Sprechens ermöglichen

Die Umsetzung dieser Prinzipien folgt den Grundgedanken des sog. "sprachtherapeutischen Unterrichts", die in zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen dargelegt wurden. Sie beruhen auf einem Konsens, der seit vielen Jahren durch die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e. V. vertreten wird.